Beim Ski fahren keine kalten Füsse mehr

 

Skischuhheizung oder beheizbare Sohle

 

Jeder Wintersportler, den es ab dem Saisonstart im November in die Berge zieht, weiß was es heißt, sich in der Kälte zu bewegen.

Je nach Lage einiger Pisten kann das Thermometer bis in den zweistelligen Minusgradbereich ausschlagen. Während der alpinen Abfahrt durch solche Kaltgebiete wird es sicher unangenehm, wenn der eisige Fahrtwind und die Kälte unterhalb den Skiern auf den Körper einwirken.

Wohl dem, der da noch wenigstens warme Gedanken fassen kann. Doch Abhilfe kann zumindest in den Schuhen geschaffen werden.

 

Skischuhheizung – keine kalten Füsse beim Skifahren

 

Durch sogenannte Skischuhheizungen spürt man die gesamte Zeit über die angenehme Wärme an den Füßen. Das ist auch insoweit sinnvoll, da man die Füße und insbesondere die Zehen nicht permanent in Bewegung hat.

Gerade während kilometerlangen Lift- und Gondelfahrten befinden sich die Füße im Stillstand und das auch noch bei frostiger Temperaturen. Mit kalten Füssen steigt auch die Gefahr von unerwünschten Stürzen.

Jeder, der schon einmal kalte Füße bekommen hatte, weiß, wie langwierig ein Aufwärmen dieser dauert. Ohne kleine Hilfsmittel kann dieser Prozess sicher bis zum Après-Ski oder sogar bis in die heimische Dusche dauern. Die Skischuhheizung wird hinten am Schischuh angebracht und mit einer Sohle im Inneren verbunden. Ist die Heizung erst einmal in Aktion, wärmt sie mithilfe der zuständigen Lithium Ionen Akkus bis zu 22 Stunden mit einer angenehmen Wärme.

Sind die Akkus nach einem skiabfahrtsintensiven Tag im alpinen Gebiet sehr erschöpft, lädt man sie einfach über Nacht wieder auf, um am nächsten Tag wieder auf sie zugreifen zu können.

Die Kosten für eine solche Skischuhheizung halten sich in Grenzen. Gerade wenn man kälteempfindliche Füße hat, lohnt sich diese Investition ab zirka 60 Euro.

Werden leistungsstärkere Akkus benötigt, muss man etwas mehr investieren.

Alles in allem ist die Skischuhheizung eine sehr gelungene Ergänzung für den weißen Sport in den Bergen und bedeuten etwas mehr Lifestyle und Luxus, den man sich unbedingt gönnen sollte.

 

Weitere Informationen zur Aktualität der angezeigten Preise findest du hier. Letztes update war am 19.09.2017 um 11:52 Uhr / Affiliate Links / Bildquelle: Amazon Partnerprogramm