Einlegesohlen – Einlagen für Schuhe

 

Schuheinlagen, Einlegesohlen gegen Rutschgefahr in den eigenen Schuhen

 

Wer kennt das nicht: Kaum werden draußen die Temperaturen höher, scheint sich auch in den Schuhen oft ein subtropisches Klima breit zu machen.

Hat man in den Schuhen noch Socken an, dann fangen die oft einiges ab, doch so richtig ins Rutschen kommt man, wenn der Fuß in geschlossenen oder halbgeschlossenen Schuhen steckt und die Socken noch in der Wäschekommode schlummern.

 

Einlegesohlen Tipps was möglich ist!

 

Da kann es schon mal ganz schön glitschig werden, wenn man das Gefühl hat, man steht mitten drin im Fußschweiß. Und ganz besonders unangenehm empfinden es viele Menschen im Sommer dann auch, wenn sie im Beisein anderer Leute, ihre Füße ins Freie lassen und die Schuhe ausziehen (müssen).

Doch eine gute Nachricht gibt es: Das Schuhe Ausziehen muss auch im Hochsommer nicht zum peinlichen Moment werden! Dank vieler guter Schuheinlagen lassen sich Schweißprobleme der Füße gut in den Griff bekommen und man selbst und auch die umherstehenden Menschen können wieder aufatmen.

Hier ein paar Beispiele für Schuheinlagen, die für frische Füße sorgen! Hier meine Einlegesohlen Tipps:

 

Barfußeinlagen mit Silber Ionen

 

Solche Barfußeinlagen haben meistens eine Lauffläche aus saugfähigem Frottee.

Dieses Material nimmt die entstehende Feuchtigkeit schnell auf, so dass sich der Fuß nicht mehr nass anfühlt. Das in der Einlage integrierte Silber andererseits hat eine antibakterielle Wirkung und verhindert so die Bildung von unangenehmen Gerüchen.

Dabei verliert sich die antibakterielle Wirkung des Silbers auch nach mehrmaligem Tragen nicht und auch eine Handwäsche kann den positiven Eigenschaften der Silber Ionen so schnell nichts entgegen setzen.

 

Zimteinlagen

 

Schon lange ist Zimt nicht nur ein beliebtes Gewürz, wenn es um Weihnachtsplätzchen geht.

Denn neben der Tatsache, dass Zimt einen wohlriechenden Duft verbreitet, vermag dieses Gewürz außerdem, eine Menge Feuchtigkeit zu binden und Gerüche zu neutralisieren. Und genau das ist auch der Grund, warum es seit einigen Jahren auch gegen Schweißfüße, Fußgeruch und kalte Füße eingesetzt wird.

Im Sommer werden Zimteinlagen dabei als kühlend, im Winter hingegen als wärmend für den Fuß empfunden.

 

Korkeinlagen

 

Kork ist seit jeher ein Naturmaterial, das ebenfalls dem Fußgeruch und Fußschweiß entgegen wirkt. Korkeinlagen sind vor allem auch in Wanderschuhen gut einsetzbar und weisen im Allgemeinen eine recht lange Haltbarkeit auf.

Wer schon einmal mit einer Korkeinlage gelaufen ist, der wird außerdem bestätigen können, dass Korkeinlagen auch für einen optimalen Komfort des Fußes sorgen.

 

Bambuseinlagen

 

Barfußeinlagen aus Bambus besitzen von Natur aus eine antibakterielle Wirkung.

So sind Bambusfasern in der Lage circa 60 Prozent mehr Feuchtigkeit aufzunehmen als ganz normale Baumwollfasern. Außerdem haben Bambusfasern die hilfreiche Eigenschaft, dass sie auch circa 20 Prozent schneller trocknen als andere Einlagen.

So gesehen sind also auch Einlagen aus Bambus eine gute Wahl für den schwitzenden Fuß!

Wenn Schuhe auch für Einlagen geeignet sind, dann lassen sich viele Schuheinlagen als lose Einlagen nachkaufen. Auch bei modischen Schuhen sind Einlagen meist möglich. Trägerinnen und Träger von schicken und modernen Schuhe müssen auf den angenehmen Komfort von einer Schuheinlage also nicht verzichten. Hier nun ein paar konkrete Einlegesohlen Tipps für Sie:

Weitere Informationen zur Aktualität der angezeigten Preise findest du hier. Letztes update war am 19.09.2017 um 08:52 Uhr / Affiliate Links / Bildquelle: Amazon Partnerprogramm